Geschichten und
Sagen aus der Region

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Das Ochsenkreuz

Das Ochsenkreuz

In der Fürbergbucht bei St. Gilgen erhebt sich auf einer winzigen Insel das sogenannte Ochsenkreuz, es wurde zur Erinnerung an folgende Begebenheit errichtet...

Ein Metzger trieb einst einen Ochsen entlang des Ufers, um ihn zur Schlachtbank zu führen. Der Ochse scheute und sprang vor Schreck mit einem grossen Satz in den See.


Der Metzger, der das wertvolle Tier erst gekauft hatte, klammerte sich fest an dessen Schwanz und fand sich so auch selbst im tiefen Wasser wieder.


Dem Metzger war ganz Bang, konnte er doch nicht schwimmen. Der Ochse jedoch hielt ihn über Wasser und zog ihn weit hinaus auf den See, bis zu einer kleinen Insel, die man von nun an Metzgerinsel nennt.


Im Angesicht des Todes hatte der Mann das Gelübde abgelegt das Gewicht des Ochsen in Wachs zu opfern. Als man das Tier wog brachte es aber, wie durch ein Wunder, nur vier ganze Pfund auf die Waage und der Metzger schenkte dem Ochsen das Leben.


So wurde im Jahre 1567 auf der Metzgerinsel ein Bildstock mit dem Ochsenkreuz errichtet, um an die Rettung des Metzgers zu erinnern.


Weitere Sagen vom Wolfgangsee, Salzburg und dem Salzkammergut finden Sie auch unter www.salzburgsagen.at