Mehr Seeh'n geht nicht
Rad & Kulinarik

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt Ihrer Anfrage) werden von der Wolfgangsee Tourismus GmbH nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls Ihre Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos auch in unserer Datenschutzerklärung.

Static Map

Heimatkundliches Museum St. Gilgen

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für jedes Wetter geeignet
für Gruppen geeignet
In dem, im Jahre 1655 erbauten Wetzl- oder Einsiedlerhäusl ist das Heimatkundliche Museum der Wolfgangsee-Gemeinde St. Gilgen untergebracht.








Das Haus verdankt seine Entstehung der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg, als sich in St. Gilgen die Hausindustrie der Spitzenklöppelei entwickelte.
Die Darstellung rund um die Salzburger Klöppelspitze ist daher ein wichtiger Ausstellungsschwerpunkt in diesem Spitzenkrämerhaus, in dem man in Form von Kursen die Kunst des Klöppelns erlernen kann.
Auch nahe Verwandte von Wolfgang Amadeus Mozart wohnten in diesem Haus, in dem eine bemerkenswerte religiöse Sammlung untergebracht ist.

Originalgläser der St. Gilgener Glashütte, in der auch die berühmten "Wolfgangiflaschln" erzeugt wurden, sind hier ausgestellt. Eine originalgetreue Nachbildung kann man im Museum erwerben. Zudem befindet sich in diesem Museum eine, vom Biologen und Nobelpreisträger Dr. Karl von Frisch, 4.700 Stück umfassende Tiersammlung, die sich im speziellen mit den Insekten der Gegend befasst.

1994 wurde das Heimatkundliche Museum mit dem österreichischen Museums-Anerkennungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet, sowie 2001 mit dem ersten Salzburger Museumsschlüssel und 2004 mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel.

Kontakt & Service

Heimatkundliches Museum St. Gilgen
J. Pichler Platz 6
5340 St. Gilgen

Telefon: +43 6227 2642
Mobil: +43 664 88614560
Fax: +43 6227 27022
E-Mail: info@heimatkundliches-museum-sankt-gilgen.at
Web: www.heimatkundliches-museum-sankt-gilgen.at

Ansprechperson
Herr Augustin Kloiber

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

1. Juni bis 30. September

Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr


Ruhetage

  • Montag

Allgemeine Preisinformation:

Erwachsene € 4,00
Kinder € 2,50
Gruppen ab 10 Personen € 3,00

Ermäßigungen

Ermäßigungen (Alter/Gruppen):

  • Kinder
    € 2,50
  • Gruppen
    € 3,00

Ermäßigungen (Mitgliedschaften)

Salzkammergut Erlebniscard (Sommer)
VORTEILSPREIS MIT CARD 2017
Erwachsene € 3,00
Kinder € 1,90

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

von Wien kommend:
Autobahn (A1) Richtung Linz/Salzburg - Ausfahrt Mondsee abfahren - Bundesstraße nach St. Gilgen.

von München kommend:
Autobahn Richtung Salzburg - Umfahrung Salzburg Richtung Wien - Ausfahrt Thalgau Richtung Hof bei Salzburg abfahren - beim Kreisverkehr Richtung Hof bei Salzburg weiter nach Fuschl und
St. Gilgen.

von Wien oder Deutschland kommend: Hauptbahnhof Salzburg;
Weiterreise nach St. Gilgen mit dem Regionalbus Nr. 150

Flughafen Salzburg (Weiterreise mit dem Bus Nr. 2 zum Hauptbahnhof Salzburg und von dort mit dem Regionalbus Nr. 150 nach St. Gilgen)

Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst

Kultureinrichtungen
St. Gilgen

In dem, im Jahre 1655 erbauten Wetzl- oder Einsiedlerhäusl ist das Heimatkundliche Museum der Wolfgangsee-Gemeinde St. Gilgen untergebracht. Das Haus verdankt seine Entstehung der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg, als sich in St. Gilgen die Hausindustrie der...

Die Website verwendet Cookies.