Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt Ihrer Anfrage) werden von der Wolfgangsee Tourismus GmbH nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls Ihre Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos auch in unserer Datenschutzerklärung.

Holzkünstler Walter Ladner

Holzkünstler
Walter Ladner

Holzkünstler Walter Ladner aus Strobl: wenn die Berufung zum Beruf wird

Nicht für jeden von uns ist der Beruf auch gleichzeitig eine echte Berufung. In vielen Fällen ist der „Job“ lediglich eine mehr oder weniger lästige Pflichtübung, ohne die es eben nicht geht. Nicht so jedoch für Walter Ladner. Nach 37 Jahren im Bankgeschäft folgte er 2012 seiner wahren Leidenschaft und machte sich als Kunsthandwerker und Holzkünstler selbstständig.

Ein Schritt, der ganz viel Mut erforderte, den er aber bis heute keine einzige Minute bereut hat. Der 1957 geborene, ehemalige Bankangestellte hat die Liebe zum Naturmaterial und Werkstoff Holz schon von seinem Großvater geerbt. Genauso wie das künstlerische Talent übrigens, das ihm bereits in die Wiege gelegt wurde. Doch lange Zeit betrachtete er seine kunstvollen Holzarbeiten lediglich als Hobby. Bis er im Rahmen einer kleinen privaten Ausstellung irgendwann von einigen Nachbarn gefragt wurde, ob er seine Schalen und Vasen denn auch verkaufen würde. Nach reiflicher Überlegung wagte er schließlich den Sprung in die Selbstständigkeit. Der „Holzweg“ entpuppte sich als goldrichtige Entscheidung.

Heute, nach nur sieben Jahren als selbstständiger Holzkünstler, genießen seine Arbeiten einen herausragenden Ruf. Er ist auf den verschiedensten Kunsthandwerksmärkten zu finden und wurde für eine Reportage sogar schon zwei Tage vom Fernsehsender ORF begleitet. Wir stellen den Künstler einmal etwas ausführlicher vor.

Unverwechselbare Unikate mit ganz viel Charme und Charakter

Walter Ladner
Holzvasen von Walter Ladner

In seiner Werkstatt in Strobl am schönen Wolfgangsee erschafft Walter Ladner aus den unterschiedlichsten Holzarten traumhaft schöne Objekte. Von A wie Ahorn und Apfel über E wie Eiche und Eibe bis hin zu Z wie Zirbe und Zwetschke, das Spektrum umfasst quasi alle bekannten Hölzer. Und weil Holz eben ein Naturprodukt ist, weisen seine Kunstwerke in vielen Fällen ganz individuelle Löcher oder Risse auf. Somit werden sie zu echten Unikaten, die in ihrer Unvollkommenheit absolut unverwechselbar sind. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen Holzschalen. Mal klein und zierlich, mal unübersehbar und sehr wirkungsvoll. Jede Schale ein faszinierender Blickfang auf dem Esstisch, der Kommode oder dem Schreibtisch. Die bewusst fehlerhaften Kunstwerke stechen überall sofort ins Auge, und das ist auch so gewollt. Das Unvollkommene und Zerrissene sei genau sein Thema, betont Ladner. Schließlich hat Holz immer Ecken und Kanten: genau wie der Mensch. Und genau diese Macken machen uns zu etwas Besonderem. Irgendwie steckt in den Kunstwerken also eine fast schon philosophische Weisheit.

Auch Holzvasen gehören zu seinem Portfolio. Diese sind so anmutig, einzigartig und formschön, dass sie ihren eigentlichen Inhalt, die Blumen, optisch vollkommen in den Schatten stellen. Ebenfalls ein Hingucker sind seine Zirben-Produkte. Brotkästen und Schneidbretter, die einerseits mit einer enorm praktischen Funktionalität und Langlebigkeit überzeugen, andererseits aber auch mit einem Höchstmaß an Ästhetik punkten. Und dann sind da natürlich noch die rustikalen Zirben-Wandbilder, die jedem Raum eine urige Gemütlichkeit verleihen. Passend dazu: wunderschöne Unikattische, die so ungemein natürlich und gleichzeitig auch so elegant wirken. Die Liebe zum Holz ist bei allen Objekten unübersehbar. Doch Walter Ladner hat noch ein anderes Geheimnis. Er geht nämlich „asiatisch“ an seine Arbeiten heran, was bedeutet, dass ein komplett geschlossener, ökologischer Kreislauf für ihn einen hohen Stellenwert hat. Die Restholzverwertung im Werkstattofen und die Oberflächenbearbeitung mit Olivenöl sorgen schließlich für einen beeindruckenden ökologischen Fußabdruck. Natur pur eben! Wenn Walter Ladner seine Objekte mit den eigenen Händen erschafft, steckt echte Liebe zum Holz und zum Handwerk dahinter … und genau das verleiht den Kunstwerken auch den besonderen Charakter.

Faszinierende Objekte für Kunstliebhaber und Kenner

Ein weiteres „Steckenpferd“ von Walter Ladner sind fantasievolle und sehr kreative Holzobjekte mit oder auf Stein. Kunstwerke wie die „Eibenwurzel auf Stein“, der „Schmollmund“ und die „Wurzel mit Stein“ regen zum Betrachten ein und begeistern mit einer beeindruckenden Ausstrahlung. Einem weiteren Objekt verlieh er den Namen „Haifisch“. Und tatsächlich, das Kunstwerk aus Lindenholz erinnert mit seiner markanten Form verblüffend an den räuberischen Fisch!

Der Kunsthandwerker hat aber auch für Wildholzarbeiten ein begnadetes Händchen. So fertigte er beispielsweise exklusive Spiegel mit einzigartigen Umrahmungen aus Wildapfel, Esche oder Nussbaum an. Auch hier handelt es sich natürlich um absolut unverwechselbare Unikate, die außergewöhnliche Akzente setzen und als raffinierte Eyecatcher fungieren. Trotzdem strahlen sie auch alle eine gewisse Wärme aus, was den genauso sanften wie natürlichen Farbtönen zu verdanken ist.

Mehr als nur ein Gegenstand aus Holz

Wer Walter Ladner in seinem Atelier besucht, mit ihm plaudert oder ihm bei seiner Arbeit über die Schulter schaut, wird schnell feststellen, wie wohltuend die Atmosphäre in der Werkstatt ist. Natürlich darf dabei nicht vergessen werden, dass das Drechseln echte Arbeit ist und viele kleine Schritte erforderlich sind, bis beispielsweise aus einem knorrigen Stamm originelle und filigrane Holzschalen entstehen.

Die Objekte präsentieren sich in allen erdenklichen Größen und Formen, so dass eine schnelle Entscheidung für eine Schale oder Vase ohnehin kaum möglich wäre. Aber darum geht es auch gar nicht, denn im Mittelpunkt steht das sinnliche Eintauchen in den Werkstoff Holz.

Wer darauf Lust hat, kann nach telefonischer Voranmeldung gerne im Atelier „Holz & Werkstatt“ in Strobl (Eisenstraße 42) vorbeischauen. Doch wie schon erwähnt, ist Walter Ladner auch ganzjährig auf vielen Märkten und Ausstellungen vertreten. Aktuell – vom 04. bis 06. 10. 2019 - ist er beispielsweise auf dem „4. Kunst, Design & Handwerksmarkt Burg Rabenstein“ in Frohnleiten zu finden. Weiter geht es am 19. und 20. Oktober 2019 auf der Verkaufsausstellung „KreARTiv“ in Hall in Tirol. Es folgt die Veranstaltung „Kunst im Handwerk“ auf Burg Perchtoldsdorf (09. bis 10. November 2019), bevor Ladner mit seinen Kunstwerken vom 15. bis 17. November auf dem Kremser Stadt-Advent (Dominikanerplatz) zu bewundern ist. Den Abschluss eines ereignisreichen und erfolgreichen Jahres bildet der Christkindlmarkt in Bad Ischl, wo Sie den Holzkünstler vom 22. November bis zum 22. Dezember 2019 antreffen.

Schauen Sie doch bei Gelegenheit einfach vorbei und lassen Sie sich von Walter Ladner in die Geheimnisse der Drechselkunst einweihen! Vielleicht entdecken ja auch Sie Ihre Leidenschaft für das Holzhandwerk!