SucheSuchen
Schließen

Mein perfekter Herbsttag

Ein Herbsttag am Wolfgangsee ist ein unvergessliches Erlebnis. Lese die Empfehlungen für einen perfekten Herbsttag am Wolfgangsee und lasse dich für deine nächste Reise inspirieren. 

Wie sieht dein perfekter Herbsttag am Wolfgangsee aus? Unsere Kollegin hat es vorgemacht und ihren Tag dokumentiert. Teste ihre Vorschläge oder schicke uns deine eigenen Herbstideen an info@wolfgangsee.at mit dem Betreff “Mein perfekter Herbsttag am Wolfgangsee”. Alle Teilnehmer erhalten eine Tasse für den Wolfgangseer Advent.

STROBL - FRÜHSTÜCK AM SEE - WANDERBUS - POSTALM - KLEEFELD

Von Katharina

Ausgestattet mit einem Rucksack, einer Wasserflasche und ganz viel Motivation geht es früh morgens mit dem Auto nach Strobl am Wolfgangsee. Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, kann sich auch mit dem Bus oder Taxi nach Strobl begeben. In der Bahnstraße wird das Auto abgestellt und dann bewegen wir uns mit frischem Gebäck, einem kleinen Fläschchen Sekt und anderen Leckereien vom örtlichen Lebensmittelgeschäft in den Ortskern. Wem schon etwas heiß ist, kann sich bei der Kneippanlage im Ort abkühlen. Nicht nur erfrischend, sondern auch gut für die Durchblutung! Wir genießen die Stille an der Seepromenade zu den frühen Morgenstunden. Entlang des Bürgl-Panorama Weges wartet ein besonders schönes Plätzchen auf uns: das Gschma Platzl „Seerosen“. Hier genießen wir unser Frühstück bei einem atemberaubenden Ausblick auf den Wolfgangsee. Tief durchatmen, alle Sorgen des Alltags vergessen und einfach die Seele baumeln lassen. Ein Frühstückplätzchen für echte Genießer. Nach einem entspannten Morgen geht es weiter zu unserem nächsten Ziel: das berühmte Postalmgebiet. Erreichbar mit dem Auto, Rad oder Wanderbus (jeweils dienstags und donnerstags) über eine 12 km lange Mautstraße. Bereits am Vortag beim Wanderbus angemeldet, machen wir uns auf dem Weg zum Busbahnhof. Rechtzeitig für die Abfahrt um 9:45 erreichen wir unser Ziel nach einer 30-minütigen Busfahrt. Am größten Almplateau Österreichs angekommen, fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden. Natur pur, soweit das Auge reicht! Wir entschließen uns für eine kleinere Wanderung: „den Almblumenweg“. Tafeln informieren uns über die besonderen Blumen entlang des Weges und alle paar Minuten legen wir eine Pause ein, um die Schönheit dieses Gebietes mit Geist und Seele erfassen zu können. Nach unserer Wanderung grummelt schon langsam auch wieder der Magen. Zahlreiche Almbetriebe machen die Entscheidung, wo gegessen und getrunken wird, gar nicht so einfach. Auf der ausgewählten Almhütte angekommen genießen wir einen hausgemachten Kaiserschmarren mit „Zwetschkenröster“ und ein erfrischendes Almgetränk. Zeit sich auszuruhen, großartige Gespräche zu führen und es sich einfach gut gehen zu lassen. Nach dieser entspannten Mittagspause entschließen wir uns für eine weitere Wanderung aus unserer Postalmbroschüre. Um 15:50 geht es mit dem Wanderbus wieder zurück nach Strobl. Erschöpft, aber glücklich machen wir uns auf dem Weg zum Auto. Es wird sich kurz aufgefrischt und umgezogen. Danach geht es noch mit dem Auto zum Kleefeld, wo wir Fische füttern und die Tiere des Wildgeheges beobachten. Beim dazugehörigen Gasthaus bekommen wir noch kurzfristig einen Tisch und genießen das Wild der Natur als absoluten Gaumenschmaus auf unserem Teller. Was für ein toller Abschluss zu unserem perfekten Herbsttag am Wolfgangsee.